Startseite

Aufbereitung und Verwertung von Hausmüllverbrennungsschlacke

Die Länderarbeitsgemeinschaft Abfall (LAGA) hat ein Merkblatt erarbeitet, in dem die Anforderungen für eine Verwertung der Schlacke aus Hausmüllverbrennungs- anlagen im einzelnen dargelegt sind.

Eine Verwertung setzt grundsätzlich voraus, dass die Schlacke keine Filterstäube oder Rückstände aus der Schadgasabscheidung enthält.

Die durch uns nach den entsprechenden umweltrechtlichen und fachlichen Vorschriften aufbereitete und klassierte Müllverbrennungsschlacke kann in vielfältiger Weise im Baugewerbe eingesetzt werden.

Lieferung und Einbau von Müllverbrennungsschlacke als Gasdrainageschicht für ein Rekultivierungsvorhaben im Deponiebau

Das Material der Körnung 0/32 mm eignet sich als Frostschutz- und Tragschicht, zum Bodenaustausch, zur Bodenstabilisierung, als Auffüllmaterial, zur Hinterfüllung und für andere Anwendungsgebiete.

Für die Verwendung von Müllverbrennungsschlacke im Baugewerbe erhalten Sie durch uns auf Anfrage die notwendigen chemischen und bauphysikalischen Analysedaten.

Wir analysieren in Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden und entsprechend der geltenden Verwaltungsvorschriften den Einbauort in wasserwirt-schaftlicher Hinsicht, wenn Sie die Verwendung unseres Materials aus Müllverbrennungsschlacke planen.

In unserer selbst konzipierten Aufbereitungsanlage wird die Müllverbrennungsschlacke von eisenhaltigen und anderen Metallen befreit und auf unterschiedliche Korngröߟe abgesiebt.


 Merkblatt für den Einbau von Müllverbrennungsschlacke

Hier können Sie sich die aktuelle Version des Adobe Acrobat Readers laden !

Nach oben

Heidemann Recycling Thüringen
GmbH & Co. KG
Zur Sandgrube 35
98673 Eisfeld
Telefon
+49 (0) 36 86 - 39 10 0
Telefax
+49 (0) 36 86 - 39 10 17
e-Mail
info(a)hrt-eisfeld.de
Internet
www.hrt-eisfeld.de
Zertifizierung